Unser erstes Live Album „Rock Noir Live“ ist jetzt überall erhältlich!

Kauft es direkt hier über unseren Shop oder über alle bekannten digitalen Plattformen (https://orcd.co/rocknoirlive).

Außerdem könnt ihr die Band hier mit einer kleinen Spende unterstützen:

Da leider viele Gigs der Herbsttour auf 2021 verschoben werden mussten, sind wir für jede Hilfe dankbar.

Wollt ihr das Ganze mal Live sehen? Dann clickt einfach auf Gigs.

Außerdem könnt ihr alle WellBad-Alben auch hier auf unserer Homepage bestellen. Contact

„WellBad…Gegen einen Orkan ist man ganz einfach machtlos.” – DONAUKURIER
„Ein Phänomen!” – CLASSIC ROCK
„Daniel Welbat treibt die Anverwandlung amerikanischer Spielarten zu einer solchen Perfektion, dass man „Heartbeast“ nicht eine Sekunde lang für das Produkt eines deutschen Musikers hält. Tom Waits, Steve Earle und Mark Oliver Everett stehen Pate für diese überbordenden Blues- und Jazz-Rock-Stücke” – ROLLING STONE

Elektrisierende Rockshow trifft auf Film Noir-Mood! Daniel Welbat hat „eine Stimme, die Autos entlackt!“ und singt, als hätte er Jahre in den dunkelsten Bars der Hamburger Reeperbahn abgehangen. Mit seiner fünfköpfigen Band bringt der extrovertierte Frontman seinen fulminanten „Rock Noir“-Sound auf die Bühne, der Publikum wie Presse begeistert.

Besonders in „Coronazeiten“ ist es der Band ein besonderes Anliegen, die „Live-Fahne“ hochzuhalten und den Zuhörern das ungefilterte Gefühl eines pulsierenden Live-Konzerts direkt nach Hause zu liefern.

Die Live-Titelauswahl ist ein Best-Of aller vier WellBad-Alben. Von „Beautiful Disaster“ aus dem Jahr 2011 bis hin zu dem 2019 erschienen Konzeptalbum „Heartbeast“ ist alles dabei. Ein besonderes Highlight ist das Live-Duett „Coffin for Two“, bei dem die beiden Leadsänger Daniel Welbat und Jessy Martens einen wahren „Stimmen-Orkan“ lostreten. Ein Großteil der Songs wurde im Oktober 2019 vom NDR im Hamburger Nochtspeicher aufgezeichnet. Vor Kurzem wurde genau dieses Konzert von der OXMOX-Leserumfrage (neben P!ink, Robbie Williams und Udo Lindenberg) in die Top 10 der besten Konzerte aus 2019 gewählt.

Die Songs „Jackleen“ und „Rockin‘ Chair“ stammen aus einer Deutschlandfunk-Live-Radio-Session, die Anfang des Jahres in Köln aufgezeichnet wurde.

WellBad beweisen mit ihrem „Rock-Noir“-Sound einmal mehr, dass sie eine große Liebe für musikalische Artenvielfalt haben und keine Genre-Grenzen kennen. 

Ihr genreübergreifender Mix aus Roots-Rock, Jazz, Blues und Hip Hop hat die Hamburger Band innerhalb kurzer Zeit aufs internationale Parkett befördert.

Beim legendären Montreal Jazzfestival in Kanada, auf der Beale Street in Memphis (USA) oder im europäischen Ausland: WellBads Auftritte werden regelrecht gefeiert. „Ce diable d’homme évolue et propose un univers qui voisine ceux de Tom Waits et de Nick Cave.“ -LEDEVOIR (Montreal)
(„Dieser Tausendsassa lässt ein Universum entstehen, das mit dem von Tom Waits und Nick Cave zu vergleichen ist“)

„Wir werden oft gefragt, welches Genre wir eigentlich machen! Blues, Jazz, Rock, Alternative?…Hier kommt die Antwort: Rock Noir! Wir bringen 120 Prozent Leidenschaft auf die Bühne, wir brennen dafür!“

WellBad-Shows fühlen sich an wie ein Trip durch Himmel und Hölle, der keine Empfindung ausspart und tief berührt. Daniel Welbat und seine Band leben ihre Songs auf der Bühne und nehmen ihr Publikum mit auf eine intensive und berauschende Jagd nach Geschichten und Träumen.

VITA:

HEARTBEAST ist der vierte Longplayer von WellBad und wurde erneut von Stephan Gade (Udo Lindenberg, Ina Müller) produziert.

2011 erschien mit „Beautiful Disaster“ das Debüt und schlug in Hamburg Wellen, es folgten „Judgement Days“ (2015) und „The Rotten“ (2017).
WellBad gewann 2015 die German Blues Challenge als beste Band.
Der Preis der Deutschen Schallplattenkritik setzte „The Rotten“ 2017 auf die Bestenliste.

Sie spielten TV-Auftritte zur Primetime (ZDF, ARD, RTL, NDR), waren im Vorprogramm von Robert Cray, Oli Brown und Tito&Tarantula unterwegs.
2018 begeisterten sie in der berühmten Hamburger Elbphilharmonie das Auditorium.
WellBad traten bei internationalen Festivals auf in Memphis (USA), in Torrita di Siena (Italien) und bei der Canadian Music Week in Toronto.
In Kanada hinterließ die Combo nachhaltigen Eindruck und spielte im Juli 2019 mit großem Erfolg auf dem renommierten Montreal Jazz Festival.
Seit Herbst 2019 ging es auf deutschlandweite HEARTBEAST-Clubtour, welche bis Ende 2020 fortgesetzt werden soll.

Gefördert durch die Initiative Musik